SUCHE:
 
 

Die Junggesellenfalle

Der Maier Sepp hat die weiberlose Wirtschaft satt und schreibt kurzentschlossen heimlich für Sohn Peter auf eine Heiratsanzeige.

Als die Dame anreist, ist sie nicht - wie durch einen Druckfehler fälschlich angegeben - 26, sondern 62 Jahre alt.
In ihrem Gefolge befindet sich aber die junge Nichte Petra, die nicht nur hübsch aussieht, sondern auch was vom Theater versteht.

Dies trifft sich besonders gut, da die ortsansässige Laienspielgruppe heillos zerstritten ist.

Peter als ausgesprochener Weiberfeind weill keinesfalls eine Rolle mit "Knuterscherei" spielen, die anderen Akteure kriegen sich mit ihren Eifersüchteleien abwechselnd in die Haare, wollen der Reihe nach hinschmeissen.

Auch das ausgewählte Trauerspiel gefällt nicht, immer wieder droht die Aufführung zu platzen, der Regisseur ist dem Nervenzusammenbruch nahe.

Da greift Petra ein...


Bilder