20485
 
Bayern vernetzt
 
SUCHE:
 
 

Bittgang

Bereits im Jahr 1979 wurde von einem Vereinsmitglied  (Jakob Ambacher) bei der Vorstandschaft der Vorschlag gemacht, zum Dank für die gut und ohne Unfälle verlaufenen Veranstaltungen des Vereins nach „Maria Elend“ bei Dietramszell zu pilgern.

Noch im selben Jahr machten sich von Gelting aus viele Vereinsmitglieder, aber auch Freunde und Gönner zu Fuß auf den Weg zu der wunderschön gelegenen Gnadenstätte.
Der Weg führt auch heute noch wie damals über Geretsried, die Tattenkofener Brücke, Rampertshofen, Manhartshofen, Thankirchen, Schönegg nach Dietramszell.
Seit einigen Jahren hat sich der 3. Oktober, der „Tag der Deutschen Einheit“, als Wallfahrtstag ergeben.


Unterwegs wird an vier Wegkreuzen der verstorbenen Mitglieder gedacht, für den Ort Gelting und deren Familien und auch für unsere Kinder, Kranken und Alten sowie für ein friedliches Miteinander und Füreinander gebetet. Für die „Pilger“ gibt es unterwegs vor Thankirchen eine Pause bei „Speis und Trank“.


Wieder gestärkt wird auf dem Weg von der „Klosterschänke“ zur Kirche „Maria Elend“ der Rosenkranz gebetet. Mit Glockengeläut wird die Pilgergruppe begrüßt. In einem festlichen Gottesdienst dankt die Brauchtumsgruppe Gott für das vergangene Jahr und bittet die Hlg. Maria um Beistand im kommenden. Mit einer gemeinsamen Einkehr im Gasthof Peiß bekommt dieser Tag eine besondere Abrundung.